Kosten Neubau Free@...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Kosten Neubau Free@Home und Welcome-Home

9 Beiträge
5 Benutzer
0 Reactions
5,271 Ansichten
 IbRa
(@ibra)
Beiträge: 3
Active Member
Themenstarter
 

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und kenne mich ehrlich gesagt auch sehr wenig mit Elektrik aus. 

Wir bauen gerade ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche und sind über das Thema Busch&Jäger Free@Home und Welcome-Home gestolpert. Es erfüllt all unsere Wünsche: Licht steuern (Dimmen), Heizung und Raffstores. Bevor wir uns aber mit einem Elektriker zusammensetzen möchten wir einfach mit Leuten sprechen, die uns grob ein Gefühl für die entstehenden Kosten geben können. 

Das Haus ist noch komplett nackt. Es müssen also alle Leitungen von Grund auf neu gelegt werden. Im Erdgeschoss haben wir 15 Spots die alle zusätzlich gedimmt werden sollen. Im OG und DG ist das nicht notwendig. Heizung sollen über die entsprechenden Raumthermostate auch alle individuell steuerbar sein (ca. 12 Räume). Das gleiche gilt für die Raffstores. Die sollen ebenfalls zentral aber auch einzel Bedienbar sein. Im EG möchten wir das Panel 7“ anbringen. 

Wie hoch würdet ihr die Kosten hierfür schätzen? Es geht nicht um die letzten 100€ sondern um ein erstes Gefühl. Ich kann keine Eigenleistung anbringen. Es muss alles gemacht werden. 

Wie würdet ihr die Kosten zwischen Material- und Lohnkosten aufteilen?

 

Freue mich auf eure Antworten. 
VG

IbRa

 
Veröffentlicht : 08/11/2020 3:47 pm
Schlagwörter für Thema
 JD
(@jd)
Beiträge: 515
Honorable Member
 

Pi*Daumen: 30-45k€

Material 25%, Arbeit 75%

Sprich 10-15k€ Material, 20-30k€ Arbeit (schwer abzuschätzen, Verkabelungsaufwand ist insb. Für zentral jedenfalls nicht zu unterschätzen).

 

 
Veröffentlicht : 08/11/2020 5:42 pm
(@mundm)
Beiträge: 22
Eminent Member
 

Der Aufpreis zur Standardelektroinstallation meines Generalunternehmers betrug 2017 gut 30-35k Euro für unsere 155m². 

Darin enthalten war:

  • Zentralverkabellung
  • Alle Reg-Aktoren, Sensoren, Wetterstation (64 Teilnehmer)
  • Busch Welcome mit Kamera und Fingerprint
  • 41 Lan Dosen,  16 TV Dosen und Steckdosen so weit das Auge reicht.
  • Wir haben 18 Fenster mit Rolläden und Fensterkontakten, alle Räume mit Fußbodenheizung und ERR, usw. Eigentlich alles, was mit den damaligen 64 Teilnehmern möglich war. (Ich ärgere mich heute noch ein bisschen, dass es kurz danach möglich wurde, mehr als 64 Kabelteilnehmer einzubinden).

 

Ich hab auch nichts selbst gemacht. Nur die Planung, was ich wo hinhaben wollte. Und trotzdem fehlen mir draußen und auf der Garage nun noch Steckdosen.

Ich denke nicht, dass Du das heute noch für den Preis bekommst. Eventuell sind die Preise bei uns im Norden auch etwas moderater.

 
Veröffentlicht : 08/11/2020 6:50 pm
 IbRa
(@ibra)
Beiträge: 3
Active Member
Themenstarter
 

Danke Leute. Ich hab mit 30-35k gerechnet. Eher wahrscheinlich mehr. 

MundM auch danke für die Hinweise. 

Gibt es sonst noch Hinweise von euch die ich bedenken sollte?

 
Veröffentlicht : 08/11/2020 7:39 pm
(@mundm)
Beiträge: 22
Eminent Member
 
  • Darauf achten, dass der Eli für jeden Fensterkontakt ein Kabel legt und nicht ein Raum zusammenfasst. Darauf hatte ich nicht geachtet bzw. es war mir nicht bewusst, welche Auswirkungen das hat. Man kann dann nämlich nur sehen, wenn irgendein Fester offen ist und nicht welches. Das ist für die Rolladensperrfunktion natürlich auch ganz doof. Zum Glück hat er ein 6 Aderkabel von jedem Raum in die Zentrale gelegt, so dass ich das selbst korrigieren konnte. Ich musste nur die entsprechenden Unterputzdosen wieder aufmachen und ein wenig umklemmen. Zum Glück habe ich kein Raum mit mehr als drei Fenster.
  • Deshalb: Alle Kabel und Dosen im Rohbau fotografieren und einmessen. Achtung: Putz und Fußbodenaufbau kommen erst danach, so dass sich das Maß verändert. Ist viel Arbeit, aber mir war es wichtig.
  • Was mir im Nachhinein wirklich gut gefällt, sind die Riegelschaltkontakte in HET und NET. Unsere Türen haben nämlich einen Öffnungskontakt und einen Riegelschaltkontakt. Man kann also sehen wenn die Tür geöffnet ist, aber auch wenn sie verschlossen ist. Denn Tür zu heißt nicht unbedingt verschlossen.
  • Wir haben das 7er Panel im Flur nahe der Haustür. Da wir aber meistens durch die Nebeneingangstür oder Garage das Haus verlassen, müssen wir immer erst in den Flur zurück, um nachzugucken, ob alle Fenster zu sind. Ich würde mir an allen Stellen, wo man das Haus verlassen kann, Unterputzdosen mit Bus, Lan und Strom legen lassen. Dann kann man bei Bedarf dort ein zusätzliches 7er oder 4er Panel hinsetzen. Oder ein Tablet mit der App oder Openhab. Gerade mit der neuen lokalen API wird es bestimmt bald eine offizielle Openhab Schnittstelle geben. Damit kann man echt tolle Sachen machen. 
  • Bewegungsmelder innen in Betracht ziehen. Eventuell auch erstmal nur eine Leerdose mit Kabel. Später wenn man wieder mehr Zeit hat, dann kommen einem Ideen was man so für tolle Aktionen machen kann.
  • Ansonsten mal das Forum nach Tipps durchsuchen. Ich wäre echt froh gewesen wenn es ein Forum für F@H schon 2016/2017 gegeben hätte.
 
Veröffentlicht : 08/11/2020 8:52 pm
(@kabelhorst)
Beiträge: 64
Trusted Member
 
Veröffentlicht von: @mundm
  • Was mir im Nachhinein wirklich gut gefällt, sind die Riegelschaltkontakte in HET und NET. Unsere Türen haben nämlich einen Öffnungskontakt und einen Riegelschaltkontakt. Man kann also sehen wenn die Tür geöffnet ist, aber auch wenn sie verschlossen ist. Denn Tür zu heißt nicht unbedingt verschlossen.

Wie hast du die Schaltkontakte mit f@h verbunden? Ich habe mir bzgl Nebeneingangstür / Garage genau die Frage gestellt, ob man irgendwie raus kriegen kann, ob die Tür verschlossen ist. 

Kann man Öffnungskontakt und Riegelschaltkontakt (was auch immer das ist) nachrüsten? 

 
Veröffentlicht : 09/11/2020 8:33 am




(@mundm)
Beiträge: 22
Eminent Member
 

@kabelhorst

Wir haben eine Genius Mehrfachverriegelung. Bei HET mit Motorschloss und bei der NET normal mit Schlüsselbedienung. Bei beiden ist es so, dass beim Abschließen zwei zusätzliche Haken ausgefahren werden. Bei einem Haken ist in der Zarge ein Magnetkontakt vorhanden, so dass man feststellen kann, dass der Haken ausgefahren ist. Somit ist die Tür abgeschlossen. Dieser Magnetkontakt ist, wie die Fensterkontakte auch, an einem Binäreingang angeschlossen. In F@H ist dieser als eigener FK definiert.

So was kann man glaube ich auch Nachrüsten wenn man nur eine Einfachverriegelung hat. Irgendwo hab ich auch mal gelesen, dass jemand das sogar in einer T30 Tür nachgerüstet hat. Das habe ich nämlich bei uns vergessen. Ich hätte das nämlich auch gerne in der Zwischentür zur Garage gehabt.

Man kann jetzt einige schöne Aktionen erstellen. Zum Beispiel:

- Ich bekomme eine Push Nachricht wenn um 22 Uhr eine Tür nicht verschlossen ist

- Wenn die Nachtruhe beginnt, aktiviere ich einen Aktor am Panel. Dann bekomme ich eine Push Nachricht wenn ein Fenster noch offen ist oder eine Tür unverschlossen.

Leider wird in der App die unverschlossene Tür dann als geöffnetes Fenster angezeigt. Schön wäre es, denn man Öffnungskontakte in Gruppen zusammenfassen könnte. Also die Fenster und die Tür getrennt. Aber immerhin kann man jetzt sehen, wenn in dem Raum "0 Fenster geöffnet" anzeigt wird, dann weiß ich, die Fenster sind zu und die Tür ist verschlossen. Mit OpenHAB kann man sich das natürlich genauer anzeigen lassen.

Ach noch was. In der Garage hab ich auch ein Magnetkontakt für das Garagentor und auch als FK in F@H eingebunden. Dann weiß ich, dass auch das Garagentor zu ist.

 
Veröffentlicht : 09/11/2020 9:27 am
(@rambo1985nrw)
Beiträge: 9
Active Member
 

Hey, ich bin selber gelernter Elektriker und habe dementsprechend alles selber gemacht.

Habe quasi nur das Material bezahlt und habe 19.500 Euronen bezahlt.

Habe 8 x das kleine Display und 1 x das große Display verbaut,

Welcome Video mit Fingerprint und Motorschloss + 2 zusätzliche Außenkameras,

Jalousie, Markise, FBH, Wetterstation, Fensterkontakte, Dimmaktor, IP-Gateway usw verbaut.

Der Betrag ist für die komplette Elektroinstallation mit allen Leitungen, Steckdosen usw...

 
Veröffentlicht : 11/11/2020 11:51 am
 IbRa
(@ibra)
Beiträge: 3
Active Member
Themenstarter
 

@rambo1985nrw

 

Das ist natürlich eine schöne Ausgangslage ? 

 

Was würdest du denn als Elektriker der einem „Bekannten“ hilft für die Arbeit verlangen?

 
Veröffentlicht : 11/11/2020 1:05 pm

Teilen: