free@home FAQ

Willkommen in unserem free@home FAQ

Integration der Hue-Lampen

Um Philips Hue in free@home nutzen zu können, muss zunächst die Philips Hue-Bridge automatisch durch den System Access Point in free@home erkannt werden. Dies setzt die Firmware Version 1.2 oder höher voraus. Ist dies erfolgt, stehen die Lampen wie die übrigen Schaltaktoren zur Auswahl.

Steuerungsmöglichkeiten

Über free@home Panel 4,3″ oder 7″

Werden die Hue-Lampen auf einem der beiden free@home Panel platziert, so lassen sich diese vollständig und individuell in Lichtfarbe und Helligkeit steuern.

Über Tastsensoren

Verknüpft man eine Hue-Lampe mit einem Tastsensor, so lässt sich diese auch Ein- und Ausschalten. Dimmen ist natürlich auch kein Problem. Allerdings besteht bei der reinen Bedienung per Tastsensor, keine Möglichkeit de Lichtfarbe bzw. Lichttemperatur zu beeinflussen.

Vordefinierte Lichtfarbe und Helligkeit mittels Tastsensor

Um die Lichtfarbe und Helligkeit einer Hue-Lampe direkt per Tastsensor zu steuern, ist die Einrichtung einer entsprechenden Szene erforderlich. In der Szene werden die gewünschte Lichtfarbe und Helligkeit eingestellt. Um die Szene zu nutzen, reicht es jedoch nicht aus diese einfach mit dem Tastsensor zu verknüpfen. Dies hätte zwar den Effekt, dass sich die Szene aktivieren, aber nicht deaktivieren ließe. Stattdessen wird für die Bedienung mittels Tastsensor eine Aktion erstellt.

Im Feld “Ereignis” wählen wir zunächst unter dem Punkt “Tastsensor” den gewünschten Schalter aus und setzen im nachfolgenden Fenster den Punkt auf “Einschalten”.

Nie wieder Zeiten für Auf- und Abfahren der Rollläden anpassen

Vorbei ist die Zeit der ständigen Umstellung von Zeitschaltuhren für Rollläden beim Wechsel zwischen Sommer und Winter.
Dank der Astrofunktion in free@home lassen sich die Zeiten für das Auf- und Abfahren der Rollläden bequem an der Zeit von Sonnenauf- und Sonnenuntergang festlegen.
Somit entfällt das ständige Anpassen der Fahrzeiten wenn es beispielsweise draußen doch noch länger hell oder bereits früher dunkel ist.

Die Funktion ist im Menüpunkt “Zeitsteuerung” integriert.

Aktiviert man dort das Kontrollkästchen “Astrofunktion”, so lassen sich an Stelle der gewünschten Uhrzeit folgende Einstellungen vornehmen.

  1. Zeitverschiebung für Fahrten vor bzw. nach Sonnenauf-/Sonnenuntergang
  2. Definition des frühesten Zeitpunkt der Fahrt
  3. Definition des spätesten Zeitpunkt der Fahrt

Mit Hilfe dieser Einstellungsmöglichkeiten lassen sich die Fahrzeiten individuell den Bedürfnissen anpassen, sodass diese im Idealfall nie wieder korrigiert werden müssen.

Um einzelne Taster/Sensoren neben der bereits vorhandenen Verknüpfung mit einem Aktor zusätzlich mittels Doppelklick eine Szene aufrufen zu lassen, muss dieser zunächst als Taster konfiguriert sein. Diese Einstellung wird im Menü “Gerätekonfiguration vorgenommen.

Um diese Änderung vornehmen zu können, darf der Sensor mit keinem Aktor mehr verknüpft sein.

Ist dies erfolgt, lässt sich nach der Verknüpfung mit dem zu steuernden Aktor zusätzlich eine Szene mit dem jeweiligen Taster verknüpfen, welche sich per Doppelklick aktivieren lässt. Wundert euch dabei nicht über die angezeigte Meldung “Keine Szenen mehr im Quellkanal verfügbar”. Diese weist lediglich darauf hin, dass bereits eine Doppelbelegung auf dem Taster erfolgt ist und keine weiteren Verknüpfungen möglich sind.

Load More

Weitere FAQ folgen in kürze!

Ihr habt weitere Vorschläge für das FAQ? Wir nehmen eure Ideen gerne entgegen: