Benachrichtigungen
Alles löschen

neuen Sensor in bestehendes System integrieren  

sawo20
(@sawo20)
Jungspund

Hallo Zusammen,

unser Elektriker hat unsere Hausinstallation im Neubau mehr oder weniger zu Ende geführt. Da wir uns aufgrund einiger Differenzen nicht wirklich im Guten getrennt haben, muss ich hier nun wohl selber bzw. mit Hilfe ran. Aktuell haben wir sämtliche Lichtquellen mit Außnahme eines nachträglich neu abgetrennten Raumes im free@home integriert, dieser Raum soll nun aber nachgezogen werden. Hier liegt bisher eine normale Nym-Leitung, ein normaler Kippschalter ist verbaut.
Der Raum liegt glücklicherweise im Keller unmittelbar hinter der Wand in welcher auch die Verteilung mit den Aktoren untergebracht ist. Bei einem der vierfach Schaltaktoren wären zudem auch noch zwei Teilnehmer frei. 
die große Frage die ich mir nun allerdings Stelle, wie ich den neuen Teilnehmer (Schaltsensor für den Lichtschalter) in die Bus-Leitung integriere? Leitung beginnt/endet ja in der Verteilung, von hier aus dann das bestehende Buskabel durchtrenne, neues Kabel an einem Ende anklemmen, dieses zum neuen Teilnehmer führen und anschließend wieder zurück, dann am anderen Ende anklemmen? Damit habe ich einen neuen Ast geschaffen, oder? Den neuen Teilnehmer im System bekannt machen und das war’s?

danke für Euren Input.

Beste Grüße 

Sascha 

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 29/11/2020 10:40 am
Dennis
(@dennis)
Doppel-Ass

Hallo

wenn ich das jetzt richtig verstehe benötigst du nur eine BUS Verbindung in das Zimmer. Du kannst irgendwo wo es passt den BUS anschließen. Es gibt ja verschiedene Bustopologien. Du musst den BUS nicht irgendwo auftrennen. Du kannst auch einfach eine bestehende Klemmstelle verwenden.

 

Never touch a running System.
Arbeiten am 230 V-Netz nur von Fachpersonal ausführen lassen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/11/2020 10:59 am
sawo20
(@sawo20)
Jungspund

Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Bestehende Klemmstelle kann auch am Aktor selber sein? Sprich das zusätzliche Kabel ebenfalls an den Aktor mit anklemmen, an dem schon das initiale Buskabel angeklemmt ist?

Grüße

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 29/11/2020 11:08 am
Dennis
(@dennis)
Doppel-Ass

Ja das wäre möglich wenn an der Klemme noch was frei ist.

Beispiel 4fach Aktor:

Wenn ich das richtig gelesen hast hast du eine Linie. Das kannst auch auch einfach die Topologie mischen.

Never touch a running System.
Arbeiten am 230 V-Netz nur von Fachpersonal ausführen lassen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/11/2020 11:15 am
sawo20
(@sawo20)
Jungspund

O.K., Plan war es an diesen Aktor mit ranzugehen. Ich benötige zum Sensor aber nur eine einfach gezogene Busleitung, also muss nicht wieder zurückfuhren, korrekt?

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 29/11/2020 11:27 am
Dennis
(@dennis)
Doppel-Ass

Das wäre eine Möglichkeit. Du kannst auch an einem anderen beliebigen Teilnehmer anschließen. Es reicht nur eine BUS Leitung zum Teilnehmer hin verlegt werden. Das wäre dann die Baumtopologie. Aus jedem Ast kann noch ein weiterer Ast wachsen.

Du könntest dir auch eine Busklemme auf die Schiene setzen und von da aus an alle Teilnehmer versorgen.

Never touch a running System.
Arbeiten am 230 V-Netz nur von Fachpersonal ausführen lassen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/11/2020 11:39 am
sawo20 gefällt das




sawo20
(@sawo20)
Jungspund

super, vielen Dank.

Der dann neu angeschlossene Schaltsensor wird automatisch vom System erkannt und muss dann in der Oberfläche umbenannt und zugeordnet werden, richtig?

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 29/11/2020 12:37 pm
Dennis
(@dennis)
Doppel-Ass

Ja genau

siehe Montageanleitung sowie Handbuch ab Seite 15

Never touch a running System.
Arbeiten am 230 V-Netz nur von Fachpersonal ausführen lassen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/11/2020 3:26 pm

Teilen: