Benachrichtigungen
Alles löschen

Garagentor steuern

matrixx88
(@matrixx88)
Grünschnabel

Hallo Zusammen,

 

ich möchte mein Garagentor über den Sensor/Aktor 6211/1.1 WL in mein Free@Home einbinden.

Ich habe den Sensor/Aktor ans Netz gehängt und erstmal angelernt. Nun versuche ich die ganze Zeit mein Garagentor damit öffnen / schließen zu können. 

 

Zuvor war ein ganz normaler Taster der über L / -> kurz geschlossen hat.

Ich habe die zwei Drähte genauso in -> / 1 angeschlossen.

 

Mir fliegt dauernd der FI und im Tastermodus passiert gar nichts.

 

Was mache ich falsch, ich will nur, dass der Sensor / Aktor kurz den Kreis schließt.

 

Danke für Eure Hilfe.

 

Gruß

Konstantin

 

 

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 05/08/2020 7:12 pm
Schlagwörter für Thema
Bobbes
(@bobbes)
Doppel-Ass

Also, wenn der FI auslöst, wirst Du mit Sicherheit die Sache falsch verkabelt haben!!! 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/08/2020 10:16 pm
matrixx88
(@matrixx88)
Grünschnabel

Hi Bobbles,

 

kannst Du herleiten wie ich das falsch verkabelt habe. Hat an dem Taster zuvor ja auch einwandfrei funktioniert, warum jetzt nicht an dem Sensor / Aktor?

 

Wie muss ich an der Komponente so verkabeln, dass es wie auf dem Foto wieder funktioniert?

 

Danke und Gruß

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 7 Monaten von matrixx88
AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 05/08/2020 11:03 pm
SiGu
 SiGu
(@sigu)
Mitglied

Hallo,

Ich habe das bei mir erst vor kurzem ebenfalls so gelöst. Allerdings musst du aufpassen wegen dem Sensor/Aktor.

So war es zumindest bei mir:

Das Tor wird mittels Taster geöffnet/gestoppt oder geschlossen. Dabei handelt es sich um einen potenzialfreien Schließer, der den Kreis schließt. Das Spannungssignal kommt hier vom Torantrieb.

Der Sensor/Aktor mit Bus-Anschluss ist ein potenzialfreier Schließer. Er macht also das gleiche wie der Taster.

Die WL Variante ist soweit ich weiß potenzialbehaftet. Das bedeutet, dass, wenn der Taster gedrückt ist die 230V des Tasters "gegen das Spannungssignal des Torantriebs arbeiten". Ich könnte mir vorstellen, dass hier das Problem liegt.

Viele Grüße

Simon

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/08/2020 2:18 pm
matrixx88
(@matrixx88)
Grünschnabel

@sigu

Hallo Simon,

Du hast recht! Das geht mit dem WL nicht. Ich werde dann wohl nochmal ein Buskabel ziehen 🙂

Danke vielmals!

 

Grüße aus Bayern!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 06/08/2020 2:41 pm
Hartmut
(@hartmut)
Jungspund

Geht auch ohne Kabel zu ziehen. 
Wenn man sowieso Philips Hue hat, nimmt man eine Zigbee Schaltsteckdose, die gibts schon für ca. 10 €. Diese verbindet man mit einem potenzialfreien Schaltrelais, gibts für ca. 25 €. 

Dann erstellt man in f@h eine Aktion, die den Hue Aktor (also die Schaltsteckdose) sofort nach dem Einschalten wieder ausschaltet. Das ist dann der notwendige Stromimpuls für den Fahr bzw. Stop-Befehl. 

Wenn man also jetzt den Hue Aktor auf den f@h Sensor legt, gibts beim Drücken den Anschaltimpuls und die Aktion schaltet den wieder sofort ab. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/01/2021 9:32 pm




Huppe
(@huppe)
Mitglied

Öhm also mit dem dezentralen Jalousienaktor (6213/2.1) funktioniert das dann?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/01/2021 2:13 pm
Hartmut
(@hartmut)
Jungspund

@huppe

Man braucht zum Ansteuern halt einen freien f@h Sensor, egal ob von einem Schalt oder Jalousieaktor. Also 2.1 Jalousieaktor: Linke Wippe Oben/Unten steuert den integrierten Jalousieaktor an, rechte Wippe oben den Hue-Aktor am Garagentor. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/01/2021 6:00 pm
Dennis
(@dennis)
Doppel-Ass

@huppe

Die Ausgänge vom 6213/2.1 sind pontentialgebunden. Das geht nicht.

Du könntest aber einen 6211/1.1 verwenden. Dieser hat laut Busch Jäger einen potentialfreien Schließerausgang.

Never touch a running System.
Arbeiten am 230 V-Netz nur von Fachpersonal ausführen lassen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/01/2021 9:07 pm

Teilen: