Hörmann Tor mit UHP...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Hörmann Tor mit UHP1 HCP anbinden

3 Beiträge
1 Benutzer
0 Reactions
71 Ansichten
(@mp1900)
Beiträge: 11
Eminent Member
Themenstarter
 

Hallo zusammen,

ich will endlich mein Garagentor an F@H anbinden damit ich seh ob es offen oder zu ist und die Spielereien mit Lüftungsstellung nutzen.

Dafür hab ich schon länger die Universalplatine UHP1 HCP herumliegen. Umgesetzt hab ichs noch nicht weil derzeit keine Verbindung zwischen Antrieb und Hauptverteiler besteht (13m Leerrohr). Ich stehe also vor der Entscheidung die Platine beim Antrieb zu montieren (kurze Hörmann Bus Leitung, dafür 13m bis zu den F@H Geräten) oder die Platine in den Netzwerkschrank (2m bis in den Verteiler und 14m Busleitung, erlaubt sind lt. Hörmann nur 10m).

Habe glaube sogar hier schon gelesen, dass diese mit einem 8-fach Aktor angebunden wurde was dank freier Binäreingänge und Schaltausgängen meine bevorzugte Lösung wär. Hat da wer eine Übersicht wie verkabelt wurde?

Mein Problem, Hörmann gibt max. 24V an den potentialfreien Kontakten an, der 8-fach Aktor arbeitet aber mit 32V Abfragespannung.

Hat das jemand so umgesetzt, ignoriet und die Platine arbeitet auch mit 32V? Ich will das Ding nicht experimentell zerschießen...

Alternativ gäbe es auch die UP Binäreingänge die mit 20V arbeiten würden. Ein Schnäppchen sind die halt nicht. Hätte welche da, die sind aber verplant für Taster im Außenbereich vom Haus.

Der 4-fach REG Binäreingang ginge auch noch, aber der ist halt ein Overkill und bräuchte noch eine externe Spannungsquelle - dann doch eher die kleinen UP.

 

Würde mich über ein Praxisbeispiel freuen falls es bei jemsndem schon länger läuft.

 
Veröffentlicht : 05/06/2024 3:07 pm
(@mp1900)
Beiträge: 11
Eminent Member
Themenstarter
 

Hab da glaub ich was über den Haufen geworden. Die Lagerückmeldung (Ausgänge) sind mit max. 30V DC angegeben. Immer noch 2V zu viel an den Binäreingängen vom 8-fach. Allerdings können die auch 230V AC

Und wie die Eingänge zu verdrahten sind ist mir auch nicht ganz klar. Ist es richtig, dass die Platine 24V bietet die man über den Aktor geschalten durchschleifen kann?

 
Veröffentlicht : 05/06/2024 3:22 pm
(@mp1900)
Beiträge: 11
Eminent Member
Themenstarter
 

Noch einmal Selbstbeantwortung...

Hatte grade die Platine am Antrieb und einfach getestet. Die 3 Ausgänge (2x Torstellung, Licht am Antrieb) sind schlicht Relais die den Mittelkontakt je nach Stellung von linkem auf rechten Kontakt umschalten, man kann also aussuchen was man als Signal will wobei F@H ja beides per Software konfigurieren kann.

Dass die Abfragespannung 2V zu hoch liegt dürfte die Platine glaub ich nicht jucken wenn die 230V AC kann. Hier gehts glaub ich eher um Last (man darf z.B. ein Leuchtmittel damit schalten) und nicht um die Abfragespannung mit minimalem Strom.

Ob ich die Licht Rückmeldung verwende weiß ich nicht, da bau ich mir glaub ich eher eine Aktion die auf öffnen vom Tor reagiert. Einzig wenn das Tor nicht aus einer Endlage per Sender gefahren wird ist das nicht für F@H erkennbar.

Die anderen Anschlüsse reagieren schlicht wenn man sie auf den 0V Anschluss "20" brückt.

D.h. hier einfach eine Leitung vom Anschuss 20 auf den jeweiligen Aktor Eingang und pro Funktion eine Leitung von jeweiligem Platineneingang auf die geschaltene Seite vom Aktor.

 

 
Veröffentlicht : 05/06/2024 6:11 pm

Teilen: