Bauträger bietet Gr...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Bauträger bietet Grundpaket Busch-Free@Home an, worauf sollte ich achten?

6 Beiträge
3 Benutzer
0 Reactions
616 Ansichten
(@mrmax1985)
Beiträge: 4
Active Member
Themenstarter
 

Hallo zusammen,

nachdem meine erste Anfrage von heute morgen anscheinend leider gelöscht wurde, versuche ich es nun noch einmal.

Ich plane gerade den Bau unseres EFH. Der Bauträger bietet von Haus aus ein Grundpaket von Busch-Free@Home an samt EIB-Busleitung bis an die elektrische Hauptleitung jedes Raumes.

 

Da ich absoluter Neuling auf diesem Gebiet bin, lese ich mich gerade so gut es geht in die Thematik ein, um schlussendlich zu entscheiden, ob b f@h das richtige System für uns ist.

Ist dieses System prinzipiell zu empfehlen? Bei uns scheint die kabelgebundene Variante angeboten zu werden? 

Worauf sollte ich in der Planung mit dem Bauträger bzw dem zuständigen Elektriker explizit achten? 

Besonders wichtig wäre mir die Integration einer Alarmanlage. Die scheint BJ jedoch nicht anzubieten. Wäre eine Kopplung des b f@h mit der Alarmanlage eines anderen Herstellers möglich?

 

Herzlichen Dank im Voraus.

Max

 
Veröffentlicht : 20/03/2023 2:36 pm
(@sheldon)
Beiträge: 216
Reputable Member
 

Du meinst diese hier? https://www.freeathome-forum.de/community/allgemeines/neubau-busch-freehome-eib-busleitung-knx-fenstermeldung-mit-alarmanlage-kombinierbar/ Ist nicht gelöscht.

Ich kann Free@Home in der Kabelgebundenen Variante nur empfehlen ist sehr zuverlässig und lässt Schalter frei konfigurieren. Dazu die Steuerung per Panel oder App. Es geht etwas langsam voran, aber es bewegt sich stetig etwas.

Du solltest Dir Gedanken machen, was Du integrieren willst und was im Paket dabei ist. Licht, Jalousien/Rollläden, Heizung, Lüftungsanlage. Und ich würde den Elektriker mindestens 5, besser 7-adrig alle Steckdosen anfahren lassen, damit man diese zukünftig schaltbar machen kann. Wenn Du die Fenster mit drin haben willst, was ich empfehle, dann würde ich auf kabelgebundene Sensoren setzen, die an 4fach-Unterputz-Sensoren-Eingängen liegen. Alternativ kannst Du natürlich auch die Adern zum Technikraum legen lassen, die 8-fach Aktoren haben auch je 8 Eingänge.

 

Ohne spezifischen Fragen kann man hier Romane schreiben, also beschreib mal, was Du willst...

 
Veröffentlicht : 21/03/2023 12:28 pm
(@mrmax1985)
Beiträge: 4
Active Member
Themenstarter
 

@sheldon 

Vielen vielen Dank für die Rückmeldung!!

Die Bauleistungsbeschreibung unseres Bauträgers beinhaltet folgende Angaben:

"Mit dem Smart-Home-Grundpaket wird Ihr Haus für den Smart Home Ausbau in Form einer Hausstruktur vorbereitet.

Es wird pro Etage vom Haustechnikraum aus eine Grundleitung in Form einer Steuerleitung als EIB-Busleitung verlegt und bis an die elektrische Hauptzuleitung jedes Raumes geführt. Die Grundleitung dient zur Übertragung von Informationen und Steuerbefehlen zwischen den einzelnen Teilnehmern weiterer Smart-Home-Pakete.

Das zentrale Steuergerät, der System Access Point 2.0, bildet das Herzstück der gesamten Anlage...

Über die BJ App können die FUnktionen der ANlage definiert und gesteuert werden. Zusätzlich kann der System Access Point durch den AG mit einem eigenen Router per LAN oder WLAN verbunden werden. 

Zur smarten Steuerung der elektrischen Rollladen sind für die enthaltenen Fenster 1/1-fach Sensor/Jalousieaktoren für das Busch-Free@Home System enthalten. Die Jalousiefunktion ist vorkonfiguriert und kann nachträglich vom Nutzer über das Web-Interface angefasst werden (Gruppen, Szenen...)"

Auf der BJ Homepage wird zwischen busch-free@home und KNX unterschieden? Der Bauträger nennt das bei mir verbaute System busch-free@home, aber anscheinend kabelgebunden? Bedeutet das, dass ich die KNX-Variante verbaut bekomme, oder ist KNX wieder etwas anderes?

Hinsichtlich der Funktionen würde ich auf jeden Fall gerne Licht, Jalousien/Rollläden, Heizung/Lüftungsanlage, Anwesenheitssimulation integrieren. Unsere Heizung- und Lüftungsanlage ist von der Firma Vaillant. Dazu steht in der BLB, dass zur Steuerung der Anlage jedoch ein Systemregler (sensoCOMFORT VRC 720) installiert wird. Könnte man dieses System mit b f@h kombinieren oder müsste ich dann 2 Systeme (BJ und Vaillant) separat bedienen.

Darüber hinaus möchte ich die Fenster auch unbedingt mit Sensoren versehen und evtl. auch Bewegungsmelder installieren und diese beiden dann mit einer Alarmanlage koppeln. Hier bietet BJ ja leider nur die Sensoren für die Fenstergriffe an, die aber nicht zum Einbruchschutz gedacht sind, wenn ich richtig verstehe, sondern nur für die optimale Funktion der Heizung?! Eine Alarmanlage mit Fenstersensoren, die ein Aufhebeln eines Fensters signalisieren, müsste ich also separat von einem anderen Hersteller besorgen, korrekt? Dazu wurde mir bereits erklärt, dass eine autarke Alarmanlage ohnehin sinnvoller wäre, als diese mit b f@home zu kombinieren. D

Ich habe gesehen, dass es auch b f@home flex gibt. Wo besteht der genaue Unterschied zu b f@h?

 

 
Veröffentlicht : 21/03/2023 3:02 pm
(@mrmax1985)
Beiträge: 4
Active Member
Themenstarter
 

Noch eine Frage:

 

Unser Haus wird insgesamt 230qm Fläche besitzen, davon ca. 200qm Wohnfläche, verteilt auf Keller, EG, OG. Sobald ich auf der BJ Homepage im Systemkonfigurator eine Wohnfläche von >150qm angebe, wird mir vom Konfiguration automatisch KNX und nicht Busch-Free@Home kabelgebunden als System empfohlen.

Woran liegt das? Ist das kabelgebundene Busch-Free@Home auf eine gewisse m²-Zahl beschränkt?

 
Veröffentlicht : 21/03/2023 7:06 pm
(@sheldon)
Beiträge: 216
Reputable Member
 

Veröffentlicht von: @mrmax1985
Zur smarten Steuerung der elektrischen Rollladen sind für die enthaltenen Fenster 1/1-fach Sensor/Jalousieaktoren für das Busch-Free@Home System enthalten. Die Jalousiefunktion ist vorkonfiguriert und kann nachträglich vom Nutzer über das Web-Interface angefasst werden (Gruppen, Szenen...)"

Ich persönlich würde hier auf 2/1-fach setzen, dann hat man dann zwei Taster. Kann man für Szenen oder anderes gut gebrauchen.

Veröffentlicht von: @mrmax1985
Auf der BJ Homepage wird zwischen busch-free@home und KNX unterschieden? Der Bauträger nennt das bei mir verbaute System busch-free@home, aber anscheinend kabelgebunden? Bedeutet das, dass ich die KNX-Variante verbaut bekomme, oder ist KNX wieder etwas anderes?

KNX ist was anderes. Free@home is leicht abgewandeltes KNX, es können keine Elemente von Fremdherstellern genutzt werden. Dafür ist die Konfiguration und Steuerung ein Kinderspiel und ohne Programmierkenntnisse möglich.

Veröffentlicht von: @mrmax1985
Hinsichtlich der Funktionen würde ich auf jeden Fall gerne Licht, Jalousien/Rollläden, Heizung/Lüftungsanlage, Anwesenheitssimulation integrieren.

Durchaus möglich. Das mit der Heizungsanlage könnte schwieriger werden. Gut wäre es, wenn Du herausfinden könntest, ob es hier bei der Heizanlage Binäreingänge gibt, die starkes Heizen oder Heizfunktion-Abschalten ermöglichen. Sonst sieht es schwierig aus mit einer Verbindung. Andere Alternativ ist es das über HomeAssistant oder OpenHab zu machen, ist aber Bastelei.

Veröffentlicht von: @mrmax1985
Unsere Heizung- und Lüftungsanlage ist von der Firma Vaillant. Dazu steht in der BLB, dass zur Steuerung der Anlage jedoch ein Systemregler (sensoCOMFORT VRC 720) installiert wird. Könnte man dieses System mit b f@h kombinieren oder müsste ich dann 2 Systeme (BJ und Vaillant) separat bedienen.

Da kenne ich mich leider nicht gut genug aus...

Veröffentlicht von: @mrmax1985
Darüber hinaus möchte ich die Fenster auch unbedingt mit Sensoren versehen und evtl. auch Bewegungsmelder installieren und diese beiden dann mit einer Alarmanlage koppeln.

Hier würde ich Read-Kontakte oder ähnliches verbauen und dann per Binäreingang auswerten.

Veröffentlicht von: @mrmax1985
Hier bietet BJ ja leider nur die Sensoren für die Fenstergriffe an, die aber nicht zum Einbruchschutz gedacht sind, wenn ich richtig verstehe, sondern nur für die optimale Funktion der Heizung?! Eine Alarmanlage mit Fenstersensoren, die ein Aufhebeln eines Fensters signalisieren, müsste ich also separat von einem anderen Hersteller besorgen, korrekt? Dazu wurde mir bereits erklärt, dass eine autarke Alarmanlage ohnehin sinnvoller wäre, als diese mit b f@home zu kombinieren.

Eine separate Alarmanlage kann eine gute Sache sein. Ich kenne mich damit nicht so gut aus, daher sollte hier jemand anderes auskunft geben.

Veröffentlicht von: @mrmax1985
Ich habe gesehen, dass es auch b f@home flex gibt. Wo besteht der genaue Unterschied zu b f@h?

Flex ist für Leute die jetzt noch kein SmartHome wollen, dann kann man das nachrüsten. Ich habe das noch nicht so durchschaut, scheint für mich aber absolut kein valider Use Case zu sein. Muss man vielleicht heutzutage anbieten, aber ich frage mich schon, wer das braucht...

 

 
Veröffentlicht : 27/03/2023 1:58 pm
(@therettill)
Beiträge: 1
New Member
 

Veröffentlicht von: @mrmax1985

Hallo zusammen,

nachdem meine erste Anfrage von heute morgen anscheinend leider gelöscht wurde, versuche ich es nun noch einmal.

Ich plane gerade den Bau unseres EFH. Der Bauträger bietet von Haus aus ein Grundpaket von Busch-Free@Home an samt EIB-Busleitung bis an die elektrische Hauptleitung jedes Raumes.

 

Da ich absoluter Neuling auf diesem Gebiet bin, lese ich mich gerade so gut es geht in die Thematik ein, um schlussendlich zu entscheiden, ob b f@h das richtige System für uns ist.

Ist dieses System prinzipiell zu empfehlen? Bei uns scheint die kabelgebundene Variante angeboten zu werden? 

Worauf sollte ich in der Planung mit dem Bauträger bzw dem zuständigen Elektriker explizit achten? 

Besonders wichtig wäre mir die Integration einer Alarmanlage. Die scheint BJ jedoch nicht anzubieten. Wäre eine Kopplung des b f@h mit der Alarmanlage eines anderen Herstellers möglich?

 

Herzlichen Dank im Voraus.

Max

Hallo zusammen,

ich kann deine Situation gut nachvollziehen, da ich vor einigen Jahren ebenfalls den Bau unseres Hauses geplant habe und dabei vor ähnlichen Entscheidungen stand.

Als wir mit dem Bau unseres Hauses begannen, entschieden wir uns ebenfalls für ein intelligentes Haussteuerungssystem. Nach einigen Recherchen und Beratungen fiel unsere Wahl auf Busch-Free@Home, und ich muss sagen, dass wir bisher sehr zufrieden sind.
Während unseres Hausbaus hatten wir auch einige Herausforderungen, vor allem als es um die Verlegung der Rohre und Leitungen ging. Wir mussten ein paar Mal die Dienste von "rohrreinigung in bern" in Anspruch nehmen, um sicherzustellen, dass alles ordnungsgemäß installiert war und es keine Verstopfungen oder Probleme gab. Die Profis von Rohrreinigung haben wirklich hervorragende Arbeit geleistet und uns viel Stress erspart.

Alles in allem war der Bau unseres Hauses eine spannende, wenn auch manchmal herausfordernde Erfahrung. Mit den richtigen Partnern und einer guten Planung kann man jedoch die meisten Hürden problemlos überwinden.

Ich hoffe, meine Erfahrungen helfen dir weiter und wünsche dir viel Erfolg bei deinem Bauvorhaben!

 

 
Veröffentlicht : 21/05/2024 1:27 pm




Teilen: