Ausschl. Sonnensens...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Ausschl. Sonnensensor für Rollos gesucht

ses1399
(@ses1399)
Grünschnabel

Hallo zusammen,

für ein EFH soll für die automatische Verschattung free@home eingesetzt werden. Nun dachte ich, dass ich den Busch Jäger Sonnensensor 6482 einfach an das Bussystem klemmen kann und mir dann die entsprechenden Werte für die automatische Verschattung liefert. Klappt das mit dem 6482 von Busch Jäger? Leider gibt es keine ausführliche PDF auf deren Seite mit weiteren Informationen.

Da ich keine Raffstores oder Markiesen automatisch steuern will, wäre die "große" Wetterstation 6228 etwas zu groß (und auch teuer) für mein System.

Welche Wege seht ihr noch, dass ich die Rollos bei einer gewissen Sonnenintensität automatisch über f@h runterfahren / hochfahren lassen kann?

Im Voraus vielen Dank und viele Grüße

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 16/01/2021 7:58 am
henning89
(@henning89)
Grünschnabel

Ich habe den Umweg über Home Assistant gewählt, dies ist eine offene Smart Home Zentrale, welche z.B. auf einem Raspberry Pi läuft und diverse Systeme wie free@home, Hue etc. integrieren kann. Darüber habe ich eine Automatisierung für meine Rollläden laufen, welche einen Philips Hue Outdoor Bewegungsmelder nutzt, da dieser auch die Lichtintensität in Lux liefert.

Der Hue Bewegungsmelder kostet nur ca. 50€, ein Raspberry Pi für Home Assistant unter 100€ und damit kann man dann noch vieles mehr machen (ich hab mittlerweile mehr als 10 Smart Home Systeme dort integriert (free@home, FritzBox, Nibe Heizung, Instar Kameras, E3DC PV Anlage, Philips Hue, Bosch Smart Home, Sonos, e-Golf). Erfordert zwar etwas Eingewöhnung und eine gewisse IT Affinität, wenn es erst einmal läuft aber sehr praktisch und wesentlich leistungsfähiger als free@home alleine.  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/01/2021 8:25 pm
JD gefällt das
ses1399
(@ses1399)
Grünschnabel

@henning89 danke für deine Antwort.

Für die Verschattung nutzt du dann f@h Jalousie-Aktoren oder welche? Hast du dann auch den f@h Access Point + Spannungsversorgung oder was ist deine Basis? Der Raspberry Pi?

Ist Home Assitant dann sowas wie openHAB?

 

Hhmm ich würde mich mit f@h alleine - ohne Home Assistant - schon anfreunden können, weil ich bei f@h ja auch Zigbee Lampen ansteuern kann. Jedoch will ich ungerne nur wegen der Lichtintensität eine 500,- EUR Wetterstation kaufen. Mir würde der kleine Lichtsensor reichen. Die Frage ist, ob man den mit f@h ansteuern kann?

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Monat von ses1399
AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18/01/2021 7:04 pm
ses1399
(@ses1399)
Grünschnabel

Guten Morgen, ich bins nochmal.

Wenn ich es richtig verstehe, würde ich eigentlich nur für den Sonnensensor ein Home Assistant auf nem Raspberry Pi einrichten, weil man da den Philips Hue Bewegungsmelder mit Lichtmesser einbinden kann?

Wäre das nicht zu viel des Guten? Wenn man den kleinen Lichtsensor wirklich nicht bei f@h einbinden kann, dann nehm muss ich halt die 400,- EUR Wetterstation nehmen. Oder gibt es noch andere Vorteile des Home Assistant?

Hast du eine Anleitung / Video oder so, wie man f@h in Home Assitant einbindet? =)

Danke und Grüße

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19/01/2021 8:01 am
JD
 JD
(@jd)
Doppel-Ass
Veröffentlicht von: @ses1399

Wenn ich es richtig verstehe, würde ich eigentlich nur für den Sonnensensor ein Home Assistant auf nem Raspberry Pi einrichten, weil man da den Philips Hue Bewegungsmelder mit Lichtmesser einbinden kann?

Wenn das für den Moment Dein einziger Anwendungsfall ist, den free@home intern nicht bzw. nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten realisieren kann, ja. 😉 

Veröffentlicht von: @ses1399

Wäre das nicht zu viel des Guten?

Denke ja, denn die Einrichtung & Verknüpfung von free@home mit Home Assistant, ioBroker, openHAB oder ähnlichen Smart Home Zentralen ist schon nicht ganz trivial.
Die Hardware-Kosten wären zwar tatsächlich in Summe geringer als die Wetterstation zu Kaufen.
Allerdings musst Du 1-2Tage Einrichtung rechnen... Ist schon etwas "Bastelei" - komplett ohne IT Kenntnisse auch sicher nicht ganz trivial, insb. sobald es an der ein oder anderen Stelle mal "klemmt".

Veröffentlicht von: @ses1399

Oder gibt es noch andere Vorteile des Home Assistant?

Mit HA oder den o. g. Zentralen bist Du halt sehr flexibel.
Ich z. B. habe openHAB über f@h aufgesetzt, da ich im Sommer etwas Probleme mit Luftfeuchtigkeit im Haus habe - f@h aber leider keine entspr. Sensoren bietet.
Gibt aber noch zig weitere Anwendungsfälle, die man mit HA u. Ä. mit viel viel günstigerer Hardware umsetzen kann. Z. B. Fenstersensoren, Wassermelder, ...

Veröffentlicht von: @ses1399

Hast du eine Anleitung / Video oder so, wie man f@h in Home Assitant einbindet? =)

Gibt dazu bereits div. Threads hier im Forum, m. W. zu HA, ioBroker als auch openHAB.
Empfehle ansonsten insb. YouTube Tutorials. 
Gibt für jedes System sehr viele bzgl. Raspi (oder ähnliches, ich habe z. B. ein Windows Tablet als Smart Home Server), die das grundsätzliche Einrichten erklären.
Danach muss man idR. noch einen free@home Adapter / Binding installieren.
Mindestens für openHAB ist der enstpr. Link hier im Forum zu finden - meine auch für Home Assistant.

Daneben muss ich eine Lanze für die f@h Wetterstation brechen - ist zwar nicht ganz billig aber mMn. schon sehr gut.
Ich brauche aber auch alle Sensoren, nicht nur Helligkeit.
Es ist schon beruhigend, z. B. die Markisen mit dem Windsensor direkt verbunden zu wissen, sodass sie bei zu starkem Wind automatisch einfahren. Dasselbe gilt für den Regensensor.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19/01/2021 9:23 am
ses1399 gefällt das
ses1399
(@ses1399)
Grünschnabel

Okay danke.

 

Mal zur f@h Wetterstation. Da befürchte ich, dass die bei jedem kleinen Windchen gleich einrollt und hin und her. Weil wenn ich das Grundstück verlasse, dann fahre ich doch eh das Sonnensegel ein. Deswegen würde ich eigentlich echt nur die Sonnenintensität brauchen, weil ich bzgl. Wind lieber selber fahre 😛

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19/01/2021 7:18 pm




Dennis
(@dennis)
Doppel-Ass

@ses1399

Hallo

ich glaube der Sonnensensor 6482 ist nur für die Kombination mit dem Busch-Jalousiecontrol® II Einsatz 6411U/S-101 gedacht. 

Ich würde einen Sonnensensor mit Auswertegerät an ein binären Eingang anschließen. Mit dem Eingang könnte man dann einen Jalousieaktor ansteuern.

Never touch a running System.
Arbeiten am 230 V-Netz nur von Fachpersonal ausführen lassen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19/01/2021 9:51 pm
JD
 JD
(@jd)
Doppel-Ass
Veröffentlicht von: @ses1399

Mal zur f@h Wetterstation. Da befürchte ich, dass die bei jedem kleinen Windchen gleich einrollt und hin und her.

Das wäre relativ wenig smart - ist natürlich alles Parametrierbar. 😉 

Z.b. habe ich direkt bei der Wetterstation 8m/s für den Windalarm eingestellt.

Das entspricht der windwiderstandsklasse 2 üblicher Markisen. 

Sperrzeit und Verzögerung kann ebenfalls eingestellt werden, verhindert hin- und herfahren 

 

Mit Aktionen ist man noch flexibler, Nachteil ist, die funktionieren nicht, sollte der SysAP ausfallen. 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Monat von JD
AntwortZitat
Veröffentlicht : 19/01/2021 10:02 pm
ses1399 gefällt das
Marcel
(@marcel)
Grünschnabel

Die Wetterstation ist sicherlich eine gute Lösung, die ich zukünftig bei mir auch anstrebe. Wenn es einzig um Beschattung geht, gibt es eine kleine Lösung. Ich habe für die Rolladen meiner Zimmer eine Aktion "Hitzeschutz" programmiert. Aktion Aktiv = Sobald im dem Raum im Sommer eine gewisse Temperatur erreicht wird, meldet dies der Raumtemperaturregler, die Rolladen fahren dann zu 80% runter. Wenn ich die Aktion nicht brauche, kann ich sie Deaktivieren. Auch über Handy ganz schnell.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/01/2021 2:28 pm

Teilen: